Pietät am Dornbusch
27.07.2019
Pro Tag bis zu 60 Lastwagen zwischen Ginnheim und Eschersheim
Die Deutsche Bahn verbreitert den Damm im...
mehr
13.07.2019
Großer S6-Ausbau geht in heiße Phase: Das müssen Pendler wissen
Es ist längst ein normales Bild geworden...
mehr
10.07.2019
Leberecht-Stiftung finanziert Bienen-Projekt an Förderschule
An der Johann-Hinrich-Wichern- Schule, einer...
mehr
09.07.2019
Eschersheimer kämpfen um die Kastanien im ´´Drosselbart´´
Die Kastanien im Biergarten des Drosselbarts...
mehr
15.06.2019
Fritz-Tarnow-Straße: Umfangreiche Bauarbeiten
Am Montag, 17. Juni, startet das Amt für...
mehr
14.06.2019
Angst vor Zwangsräumung
Die Bewohner der Wohnwagensiedlung Bonameser...
mehr
12.06.2019
Fahrzeugbrand
Zeugen bemerkten am Montag, den 10. Juni...
mehr
03.06.2019
Hoher Sachschaden nach Brand an Wohnhaus
In der späten Samstagnacht kam es in der...
mehr
21.05.2019
Stadtteil kämpft für den Erhalt der Gaststätte: Gibt es noch Hoffnung für den Drosselbart?
Ein ganzer Stadtteil kämpft für den Erhalt...
mehr
20.05.2019
Busse ersetzen U-Bahnen in den Sommerferien - Anwohner haben Angst vor Staus
In den Sommerferien fährt zwischen Südbahnhof...
mehr
19.05.2019
Radweg weiter mit Lücken
Der Ortsbeirat 9 hat sich vorerst nicht...
mehr
11.05.2019
Die Tage sind gezählt: Drosselbart soll Neubau weichen
Mehr als 100 Jahre lang gingen die Eschersheimer...
mehr
07.05.2019
Verwunschene Oase für alle
Eine Initiative möchte in der Grünanlage...
mehr
03.05.2019
Tag der Saatbombe
Auf dem Areal der früheren Gärtnerei an...
mehr
02.05.2019
Vorstandswahlen im Turnverein Eschersheim
Kürzlich ist beim Turnverein Eschersheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









03.03.2005

Jetzt ist Eschersheim online

Heddernheimer Medienbüro hat einen weiteren Stadtteil ins Internet gestellt

Eschersheim. Eine klassische Ortsmitte hat Eschersheim zwar nicht, aber ab sofort können die Bewohner des Stadtteils ihre Neuigkeiten, Anliegen und Angebote auf ihrem eigenen virtuellen Marktplatz austauschen. Nach heddernheim.de, praunheim.biz und niederursel.com ist jetzt auch eschersheim.com online gegangen.

Was die Nutzer dort erwartet, konnten sich Interessierte schon seit einiger Zeit im Netz ansehen. Die Klicks funktionierten aber noch nicht. Nun können Benutzer auf Informationen über Vereine, Gewerbetreibende und öffentliche Einrichtungen zugreifen. 15 Eschersheimer Unternehmen haben sich bereits ihren Platz auf der Seite reserviert. Und die Betreiber Hans-Ullrich Repp und Frank Schmitt hoffen, dass es noch einige mehr werden. Geschäftsleuten wird eine so genannte Visitenkarte zur Verfügung gestellt, die die wichtigsten Informationen wie Adresse und Öffnungszeiten enthält. Es gibt auch die Möglichkeit, eine eigene kleine Seite, auf der sich das Unternehmen in Text und Bild präsentiert, ins Netz zu stellen.

«Auf unserer ersten Seite, heddernheim.de, sind zurzeit 85 Gewerbetreibende vertreten. Wir würden uns freuen, wenn wir auf eschersheim.com ein ähnliches Ergebnis erzielen könnten», sagt Repp. Mit den Beiträgen, die Optiker, Raumausstatter oder Banken zahlen, wird eschersheim.com finanziert. Vereine und öffentliche Einrichtungen, wie Kindergärten und Schulen, können sich kostenlos präsentieren.




In den gleichnamigen Rubriken halten Repp und Schmitt für die Bürger Informationen wie Adressen, Ansprechpartner, Übungsstunden, aber auch Neuigkeiten der Einrichtungen und Veranstaltungshinweise bereit. «Hierbei sind wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Es ist nicht immer leicht, Kirchengemeinden oder Vereine einem Stadtteil zuzuordnen.» Deshalb seien sie froh, wenn Bürger sie auf Einrichtungen aufmerksam machten, die noch nicht aufgenommen wurden.

Im Service-Teil finden sich Adressen und Telefonnummern des nächst gelegenen Polizeireviers, der Feuerwehr und des Jugendamtes. Außerdem werden dort die Öffnungszeiten der Stadtteilbibliothek, des Bürger- und Postamtes veröffentlicht. Wann Sondermüll eingesammelt wird und wann und wo die Marktbeschicker ihre Stände aufstellen, lässt sich ebenfalls mit einem Klick in Erfahrung bringen.

«Die Inhalte unserer Seiten werden regelmäßig überprüft und aktualisiert. Keine Seite ist älter als drei Tage», verspricht Repp. Möchte jemand eine Wohnung vermieten, sein Sofa verkaufen oder sucht eine neue Bleibe in Eschersheim, kein Problem. Privatleute können auf eschersheim.com kostenlos Kleinanzeigen schalten. Sogar Grußkarten mit Bildern von Straßenzügen oder Luftaufnahmen vom Stadtteil können die Nutzer nun an Freunde und Verwandte über das Internet in die ganze Welt verschicken.

Wer sich regelmäßig in der Rubrik Termine informiert, wird sicher kein Ereignis im Stadtteil mehr verpassen. Denn dort werden nicht nur Bastelkurse und Vorträge, sondern auch die Sitzungen des Ortsbeirates und Feste angekündigt. Was die Bewohner im Stadtteil bewegt, wird aktuell abgebildet. Dort finden sich Artikel aus der Presse zu Themen rund um das Quartier und Informationen aus dem Ortsbeirat. «Durch heddernheim.de arbeiten wir sehr eng mit dem zuständigen Ortsbeirat 8 zusammen. Wir hoffen, dass sich das auch mit dem Eschersheimer Gremium so entwickelt.» Ihre politische Unabhängigkeit wollen sich die Betreiber des Medien- und Stadtteilbüros aber auf jeden Fall bewahren. «Wir stellen auf unseren Seiten zwar auch die unterschiedlichen Fraktionen vor, bleiben dabei aber neutral.» Denn auf den Seiten von Hans-Ullrich Repp und seinem Partner Frank Schmitt steht vor allem die Meinung der Bürger im Vordergrund. Im Forum können sie über Probleme und Ereignisse im Stadtteil diskutieren. (kan)


zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum