Pietät am Dornbusch
03.12.2019
Festnahmen in der Drogenszene
Gestern Abend, den 02.12.2019, kontrollierten...
mehr
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.12.2019
Gleisstopfarbeiten: Linien U1, U2, U3 und U8 für eine Nacht beeinträchtigt
Wegen Gleisstopfarbeiten rund um die Stationen...
mehr
27.11.2019
Bahnübergang Lachweg wird zur Einbahnstraße
Wegen Arbeiten am Bahnübergang Lachweg durch...
mehr
13.11.2019
Streiks im Frankfurter Busverkehr wahrscheinlich - Appell an Fahrgäste: Bitte informieren, Alternativen nutzen!
In den nächsten Tagen, so die Einschätzung...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









24.06.2005

Musik und Wärme

Ziehenschule konzertiert

Das Sommerkonzert der Ziehenschule machte seinem Namen alle Ehre: Die Musik weckte wohlige Urlaubsgefühle, während die Konzertaula temperaturmäßig einem Treibhaus glich. Wenn Zuhörer dann gehen, wenn ihre Angehörigen ihr Bestes gegeben haben, kann das Vorteile haben. Zumindest dann, wenn Veranstaltungen so überfüllt sind wie die beiden Sommerkonzerte der Ziehenschule - dann wird wenigstens die Schlange der Sitzplatzlosen nach und nach kürzer.

Die Auf- und Abgänge der Massen an Vortragenden brauchen Zeit. So viel Zeit, dass ein Zuhörer dabei genüsslich den Sport-Teil der Frankfurter Rundschau studiert. Doch als der erste Ton erklingt, muss er sie weglegen. Denn was dann auf der Bühne passiert, packt jeden

Das fängt schon an, wenn mit dem Orchester der Klassen 5-7 die kleinsten Musikanten ihre "Hits von gestern und vorgestern" so munter vortragen, dass die Hitze im Raum für Momente in Vergessenheit gerät. "Wer hat denn die Gardinen zugemacht", fragt Musiklehrer Bernd Pichelmann schwitzend, "das ist ja wie im Treibhaus." Was er dann mit dem Unterstufenchor musiziert, ist mindestens so erfrischend wie die kühle Brise, als endlich ein paar Fenster aufgehen. Auch bei den Jüngsten groovt es schon mächtig.

Weibliche Percussion-Power

"Das mit den afrikanischen Trommeln fand ich am Besten", verrät ein Schüler nach dem Konzert seiner Mutter. Auch er staunt über die Frauen-Power der durchweg weiblichen Percussionsgruppe. Referendarin Kathrin Brandner und ihre Mädels schrauben sich in gemeinsamen Trommelrausch, der ihnen reichlich Respekt einbringt. Dagegen wirken die eleganten Klänge des Orchesters der Klassen 8 bis 13 unter Leitung von Richard Schmitt-Güngerich wie milde Untermalung einer sommerlichen Strandidylle, eben charmant und leichtfüßig.

Dem folgt die Klangfülle des Chores der Klassen 8 bis 13 unter Reiner Franz mit eleganter französischer Wendigkeit in Jaques Offenbachs Musik und perligem Anschlag von Pianist Nicolas Diehl. Bernd Pichelmanns Bigband schließlich provoziert Jubel: Ein Fanplakat entrollt sich von der Empore, und aus den Trichtern der Bläser schallt es frech und keck. Die Stimmung ist bestens - die Sommerferien an der Ziehenschule können kommen.




zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum