Pietät am Dornbusch
27.07.2019
Pro Tag bis zu 60 Lastwagen zwischen Ginnheim und Eschersheim
Die Deutsche Bahn verbreitert den Damm im...
mehr
13.07.2019
Großer S6-Ausbau geht in heiße Phase: Das müssen Pendler wissen
Es ist längst ein normales Bild geworden...
mehr
10.07.2019
Leberecht-Stiftung finanziert Bienen-Projekt an Förderschule
An der Johann-Hinrich-Wichern- Schule, einer...
mehr
09.07.2019
Eschersheimer kämpfen um die Kastanien im ´´Drosselbart´´
Die Kastanien im Biergarten des Drosselbarts...
mehr
15.06.2019
Fritz-Tarnow-Straße: Umfangreiche Bauarbeiten
Am Montag, 17. Juni, startet das Amt für...
mehr
14.06.2019
Angst vor Zwangsräumung
Die Bewohner der Wohnwagensiedlung Bonameser...
mehr
12.06.2019
Fahrzeugbrand
Zeugen bemerkten am Montag, den 10. Juni...
mehr
03.06.2019
Hoher Sachschaden nach Brand an Wohnhaus
In der späten Samstagnacht kam es in der...
mehr
21.05.2019
Stadtteil kämpft für den Erhalt der Gaststätte: Gibt es noch Hoffnung für den Drosselbart?
Ein ganzer Stadtteil kämpft für den Erhalt...
mehr
20.05.2019
Busse ersetzen U-Bahnen in den Sommerferien - Anwohner haben Angst vor Staus
In den Sommerferien fährt zwischen Südbahnhof...
mehr
19.05.2019
Radweg weiter mit Lücken
Der Ortsbeirat 9 hat sich vorerst nicht...
mehr
11.05.2019
Die Tage sind gezählt: Drosselbart soll Neubau weichen
Mehr als 100 Jahre lang gingen die Eschersheimer...
mehr
07.05.2019
Verwunschene Oase für alle
Eine Initiative möchte in der Grünanlage...
mehr
03.05.2019
Tag der Saatbombe
Auf dem Areal der früheren Gärtnerei an...
mehr
02.05.2019
Vorstandswahlen im Turnverein Eschersheim
Kürzlich ist beim Turnverein Eschersheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









08.09.2006

Ein Herzenswunsch zur Richtigstellung.

Traditionsunternehmen werden schlecht geredet.

Man hört so oft den Satz: „Hast Du schon gehört? Der Bäcker, der Metzger, usw. in unserem Stadtteil kauft Fertigprodukte für wenig Geld ein und verkauft es für teures Geld weiter“!

So geschehen in Eschersheim. Hier wird z.B. behauptet, Die Traditionsbäckerei Hessenthaler (seit über 130 Jahren im Familienbesitz) würde Ihre Produkte nicht mehr selbst herstellen.

Solche Falschbehauptungen sind nicht nur schädigend für solche Familienbetriebe sondern verabscheuungswürdig. Und der oder die Urheber müssen sich die Frage speziell von uns gefallen lassen: „Was habt Ihr davon oder wer bezahlt euch für solche Unwahrheiten“?

Gerade solche Familiebetriebe sind doch der Garant für einwandfreie Waren. Ob es nun die Teigwaren der Bäckerei welche sich seit Jahrzehnten im Familienbesitz befindet oder desgleichen für Metzgereien.

Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glauben, dass diverse Ketten dieser Zunft es sich zur Hauptaufgabe gemacht haben evt. geschultes Personal auf den Weg geschickt haben um solche Behauptungen zu verbreiten.

Wie skrupellos muss man sein, um in einem Stadtteil Unwahrheiten zu verbreiten um vielleicht genau diesen Betrieb übernehmen zu wollen.

Werden neuerdings feindliche Übernahmepläne für Familienbetriebe geschmiedet weil man mit den Ketten vielleicht nicht den gewünschten Gewinn erzielt, weil z.B. das Brot anfängt zu leben oder man auf den Gammelfleischberg sitzt.

Fakt ist: „ Ich kaufe dort solche Produkte wo ich weiß das der Tradition wegen auf höchstmögliche Qualität geachtet wird. Und das ist nun mal der Bäcker, der Metzger in unserem Stadtteil“.




zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum