Pietät am Dornbusch
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









18.01.2007

Frei Fahrt für Radler in Einbahnstraßen

Die Stadt kündigte jetzt in einer Stellungnahme an, das noch ausstehenden Radfahrprojekte im Ortsbezirk 9 (Ginnheim, Eschersheim, Dornbusch) begonnen werden sollen. Seit über zehn Jahren setzt sich der Ortsbeirat 9 dafür ein, dass in der Wilhelm-Epstein-Straße ein Radfahrweg eingerichtet wird.

Die Ämterabstimmung zur Vorplanung sei nach Auskunft des Magistrats zwischenzeitlich abgeschlossen. Die Vorlage für die Stadtverordnetenversammlung wurde im November 2006 in den Geschäftsgang gegeben.

Angemahnt wurde zudem das Handlungskonzept zum Radfahren gegen die Einbahnstraße. Die Ausführung habe sich wegen einer Vielzahl einzelner Problempunkte schwieriger als gedacht gestaltet, heißt es dazu. „Zusätzlich führte die Fußball-Weltmeisterschaft zu einer längeren Unterbrechung. Mit Beginn dieses Jahres würden aber die Arbeiten in den Stadtteilen aufgenommen. Die Öffnung der Einbahnstraßen für Radfahrer in Gegenrichtung in den Tempo 30-Zonen in Eschersheim Nord, nördliche Hügelstraße, Kurhessenstraße und Alt-Ginnheim soll bis Ende April erfolgt sein, kündigt die Verwaltung an.

Auch die Ostparallele zur Eschersheimer Landstraße werde derzeit in Angriff genommen. Dabei handele es sich um eine der Radrouten, die aus dem Sonderprogramm Radwege (Mittel aus dem Verkauf der Frankfurter Sparkasse) finanziert werden. Die Bau- und Finanzierungsvorlage solle noch im Januar 2007 in den Geschäftsgang gegeben werden. (sö)




zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum