Pietät am Dornbusch
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









29.08.2007

Grüne wollen weiteres Baugebiet verhindern

Vor einem guten Jahr hatten die Grünen im Ortsbeirat 9 schon einmal davor gewarnt, ein neues Baugebiet in Eschersheim Nord auszuweisen.

Zur nächsten Sitzung des Stadtteilgremiums morgen Abend bringt die Fraktionsvorsitzende Annegret Brein das Thema erneut auf den Tisch. Sie will das Baugebiet Eschersheim Nord aus dem Entwurf des Regionalen Flächennutzungsplans herausgenommen wissen.

Betroffen seien nach den Planungen Flächen des Erwerbsgartenbaus, wohnungsferne Gärten, Parkanlagen sowie andere öffentliche und private Flächen. Darunter auch eine Streuobstwiese, die als Ausgleichsmaßnahme für das Baugebiet Eschersheimer Gärten angelegt worden sei.

Die Grüne begründet ihren Antrag damit, dass die gesamte Fläche zum Landschaftsschutzgebiet gehöre „und ein wichtiges Naherholungsgebiet für Menschen ist“. Das jetzige Landschaftsschutzgebiet reiche von hinter Kalbach bis zum Marbachweg. Es diene damit der „wichtigen Frischluftzufuhr vom Taunus her und vermindert eine Aufheizung der anliegenden Wohngebiete“. Durch eine Bebauung würde es gerade an dieser Stelle zu einem Nadelöhr kommen und die Luftbewegung behindert. Zudem, so Brein weiter, dienen die Flächen des Erwerbsgartenbaus dem Erhalt von Arbeitsplätzen und tragen zur erwünschten Verknüpfung von Wohnen und Arbeiten bei.

Der Leiter des Planungsamtes, Dieter von Lüpke, hatte allerdings bereits vor einem Jahr dazu gesagt, dass die Aufnahme des Gebietes lediglich eine vorausschauende Anmeldung von später eventuell einmal benötigten Flächen sei. Eine Verpflichtung, diese auch zu bebauen, bestehe nicht. Die Stadt müsse langfristig planen, auch wenn derzeit genügend Areal für eine Bebauung zur Verfügung stünde. Was tatsächlich in Eschersheim passieren werde, könne das Stadtplanungsamt nicht sagen. Wenn überhaupt könne es nur zu einer „eher lockeren Bauweise“ kommen. Denn die Erschließung müsse über Wohngebiete erfolgen und lasse so keine dichtere Bebauung zu. (sö)

Der Ortsbeirat 9 trifft morgen, Donnerstag, um 19.30 Uhr, zur öffentlichen Sitzung im Stadtteilzentrum Dornbusch, Eschersheimer Landstraße 248, Clubraum 1 und 2, zusammen.




zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum