Pietät am Dornbusch
27.07.2019
Pro Tag bis zu 60 Lastwagen zwischen Ginnheim und Eschersheim
Die Deutsche Bahn verbreitert den Damm im...
mehr
13.07.2019
Großer S6-Ausbau geht in heiße Phase: Das müssen Pendler wissen
Es ist längst ein normales Bild geworden...
mehr
10.07.2019
Leberecht-Stiftung finanziert Bienen-Projekt an Förderschule
An der Johann-Hinrich-Wichern- Schule, einer...
mehr
09.07.2019
Eschersheimer kämpfen um die Kastanien im ´´Drosselbart´´
Die Kastanien im Biergarten des Drosselbarts...
mehr
15.06.2019
Fritz-Tarnow-Straße: Umfangreiche Bauarbeiten
Am Montag, 17. Juni, startet das Amt für...
mehr
14.06.2019
Angst vor Zwangsräumung
Die Bewohner der Wohnwagensiedlung Bonameser...
mehr
12.06.2019
Fahrzeugbrand
Zeugen bemerkten am Montag, den 10. Juni...
mehr
03.06.2019
Hoher Sachschaden nach Brand an Wohnhaus
In der späten Samstagnacht kam es in der...
mehr
21.05.2019
Stadtteil kämpft für den Erhalt der Gaststätte: Gibt es noch Hoffnung für den Drosselbart?
Ein ganzer Stadtteil kämpft für den Erhalt...
mehr
20.05.2019
Busse ersetzen U-Bahnen in den Sommerferien - Anwohner haben Angst vor Staus
In den Sommerferien fährt zwischen Südbahnhof...
mehr
19.05.2019
Radweg weiter mit Lücken
Der Ortsbeirat 9 hat sich vorerst nicht...
mehr
11.05.2019
Die Tage sind gezählt: Drosselbart soll Neubau weichen
Mehr als 100 Jahre lang gingen die Eschersheimer...
mehr
07.05.2019
Verwunschene Oase für alle
Eine Initiative möchte in der Grünanlage...
mehr
03.05.2019
Tag der Saatbombe
Auf dem Areal der früheren Gärtnerei an...
mehr
02.05.2019
Vorstandswahlen im Turnverein Eschersheim
Kürzlich ist beim Turnverein Eschersheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









04.09.2007

Solarstrom für die Ziehenschule

Im Juni wurden im Ortsbeirat 9 (Dornbusch, Eschersheim, Ginnheim) die Neubaupläne für die Ziehenschule vorgestellt.

Das Stadtteilgremium begrüßte das Vorhaben, allerdings konnten damals nicht alle Fragen geklärt werden. Deshalb fordert die Fraktion der Grünen nun noch eine Regenwasserzisterne und eine Solaranlage für das geplante Passivhaus. Der Antrag wurde bei der jüngsten Sitzung gegen die Stimme von Herbert Weber (SPD) auf den Weg gebracht. Klaus Funk (FDP) enthielt sich der Abstimmung.

Mit dem gesammelten Wasser sollen nach Vorstellung der Grünen die WC-Spülungen betrieben und Pflanzen auf dem Schulgrundstück bewässert werden. Der gewonnene Strom könnte zur Gewinnung von Warmwasser eingesetzt werden. Klaus Funk äußerte Bedenken, dass für eine solche Umrüstung dann zwei Wasserkreisläufe nötig seien. „Die Vertreter der Stadt müssen den Bau also noch mal vollkommen umplanen“, sagte der FDP-Politiker. Grünen-Fraktionschefin Annegret Brein sah darin jedoch kein Problem. „Bei einem Neubau dürfte das keine Schwierigkeiten bereiten.“

Ebenfalls gegen die Bedenken des Liberalen setzen die Grünen einen Antrag durch, in dem sie eine Fluglärmmessstation für den Ortsbezirk anregen. Denn über das Gebiet kreuzten sich nämlich die Nord-Süd-Route, die nur an einzelnen Tagen beflogen werde, und die Ost-West-Route, auf der Flugzeuge täglich verkehrten. Im Gegensatz zu anderen Routen würden dort aber keine Lärmmessungen durchgeführt. Das soll der Magistrat nun ändern. Die CDU begrüßte diesen Vorstoß deutlich. „Ich wohne auch in dieser Gegend und kann den zeitweisen Lärmanstieg nur bestätigen“, erklärte Christiane Loizides (CDU).

Einstimmig votierte der Ortsbeirat für die Beseitigung der Graffiti in der Unterführung Hügelstraße. Das Gremium fordert, dass die Bilder dort ungehend entfernt werden und bei neuen Schmierereien sofort reagiert wird. „Die langen Pausen zwischen den Reinigungsaktionen werden von Sprühern genutzt, um die Wandfläche der Unterführung gründlich zu besprühen“, schreibt Antragsteller und CDU-Fraktionschef Nils Kößler in seiner Begründung. (kan)




zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum