Pietät am Dornbusch
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









17.09.2007

Schule wird sicherer

Für knapp 820 000 Euro muss die Johann-Hinrich-Wichern-Schule saniert werden.

Das Gebäude entspricht nicht mehr den heutigen brandschutztechnischen Bestimmungen. Die Stadtverwaltung hat das Vorhaben jetzt in einer Magistratsvorlage vorgestellt.
Die Schule im Victor-Gollancz-Weg 4 ist eine Schule für Lernhilfe. Bei einer so genannten Sonderbaukontrolle waren bereits im Jahr 1998 erhebliche brandschutztechnische Mängel und Unfallgefahren festgestellt worden, die bislang nur provisorisch beseitigt wurden.

Die Schule hat verschiedene Gebäudeteile, die um ein Atrium herum an den Haupteingang angrenzen. Durch die bestehende Einfachverglasung an diesem Haupteingang und dem Treppenhaus sowie in den angrenzenden Fluren und Fassaden der einzelnen Gebäude gibt es bisher keinen Schutz vor so genannten Brandüberschlägen. Das Feuer würde im Ernstfall nirgendwo gestoppt.

Bemängelt wurde auch, dass eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage fehlt. Durch die Erneuerung der Stahl-Glas-Fassadenelemente mit der entsprechenden Sicherheitsverglasung werden diese Mängel behoben. Auch die bestehenden Unfallgefahren an verschiedenen Eingängen werden bei der Sanierung mit abgearbeitet. Stimmen die Stadtverordneten dem Vorhaben zu, werden die Arbeiten ausgeschrieben. Bis zum Jahr 2009 soll die Schule fertig sein.




zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum