Pietät am Dornbusch
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.12.2019
Gleisstopfarbeiten: Linien U1, U2, U3 und U8 für eine Nacht beeinträchtigt
Wegen Gleisstopfarbeiten rund um die Stationen...
mehr
27.11.2019
Bahnübergang Lachweg wird zur Einbahnstraße
Wegen Arbeiten am Bahnübergang Lachweg durch...
mehr
13.11.2019
Streiks im Frankfurter Busverkehr wahrscheinlich - Appell an Fahrgäste: Bitte informieren, Alternativen nutzen!
In den nächsten Tagen, so die Einschätzung...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









18.09.2007

Magistrat lehnt Namen für Platz ab

Der Magistrat lehnt die vom Ortsbeirat 9 (Eschersheim, Ginnheim, Dornbusch) angeregte Benennung des Quartiersplatzes „Im Geeren“ in „Margarete-Weber-Platz“ ab.

Die Umbenennung in „Margarete-Weber-Platz“ sollte wegen der Gefahr der Verwechslung mit dem im Stadtteil Bornheim bereits benannten „Martin-Weber-Platz“ nicht in der vorgesehenen Form realisiert werden, heißt es in einer Stellungnahme.

Eventuelle Orientierungsschwierigkeiten – zum Beispiel auch mit der Folge einer möglichen Fehlleitung von Rettungsfahrzeugen – sollten von vornherein soweit wie möglich ausgeschlossen werden, argumentiert der Magistrat.

Bei der Orientierung mit Hilfe des Straßennamens liege das Hauptaugenmerk auf dem prägenden Begriff, hier dem Nachnamen „Weber“ in Verbindung mit dem Grundwort „Platz“. Der somit ausschließlich im Vornamen begründete Unterschied werde im Zweifel nicht wahrgenommen, lautet die Warnung in der Stellungnahme. Dies gelte erst recht aufgrund der oftmals erfolgenden Abkürzung des Vornamens. So sei beispielsweise der Name „Martin-Weber-Platz“ in einigen Kartenwerken mit „M.-Weber-Platz“ nur abgekürzt wiedergegeben.




zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum