Pietät am Dornbusch
27.07.2019
Pro Tag bis zu 60 Lastwagen zwischen Ginnheim und Eschersheim
Die Deutsche Bahn verbreitert den Damm im...
mehr
13.07.2019
Großer S6-Ausbau geht in heiße Phase: Das müssen Pendler wissen
Es ist längst ein normales Bild geworden...
mehr
10.07.2019
Leberecht-Stiftung finanziert Bienen-Projekt an Förderschule
An der Johann-Hinrich-Wichern- Schule, einer...
mehr
09.07.2019
Eschersheimer kämpfen um die Kastanien im ´´Drosselbart´´
Die Kastanien im Biergarten des Drosselbarts...
mehr
15.06.2019
Fritz-Tarnow-Straße: Umfangreiche Bauarbeiten
Am Montag, 17. Juni, startet das Amt für...
mehr
14.06.2019
Angst vor Zwangsräumung
Die Bewohner der Wohnwagensiedlung Bonameser...
mehr
12.06.2019
Fahrzeugbrand
Zeugen bemerkten am Montag, den 10. Juni...
mehr
03.06.2019
Hoher Sachschaden nach Brand an Wohnhaus
In der späten Samstagnacht kam es in der...
mehr
21.05.2019
Stadtteil kämpft für den Erhalt der Gaststätte: Gibt es noch Hoffnung für den Drosselbart?
Ein ganzer Stadtteil kämpft für den Erhalt...
mehr
20.05.2019
Busse ersetzen U-Bahnen in den Sommerferien - Anwohner haben Angst vor Staus
In den Sommerferien fährt zwischen Südbahnhof...
mehr
19.05.2019
Radweg weiter mit Lücken
Der Ortsbeirat 9 hat sich vorerst nicht...
mehr
11.05.2019
Die Tage sind gezählt: Drosselbart soll Neubau weichen
Mehr als 100 Jahre lang gingen die Eschersheimer...
mehr
07.05.2019
Verwunschene Oase für alle
Eine Initiative möchte in der Grünanlage...
mehr
03.05.2019
Tag der Saatbombe
Auf dem Areal der früheren Gärtnerei an...
mehr
02.05.2019
Vorstandswahlen im Turnverein Eschersheim
Kürzlich ist beim Turnverein Eschersheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









10.12.2007

Züchter zeigen ihre schönsten Kaninchen

Wer Thüringer oder „Blaue Wiener“ irgendwie mit kulinarischen Genüssen verbindet, den entlarven Kleintierzüchter sofort als absoluten Laie.

Dabei handelt es sich nämlich um Zuchtrassen. Und die stellten die Frankfurter Kaninchenzüchter bei der Kreisverbandschau auf dem Vereinsgelände des Kleintierzuchtvereins (KTZV) H 155 Frankfurt-Eschersheim aus. Zwei Tage lang stellten sich 278 Tiere den gestrengen Juroren. Bewundert werden konnten neben „Blaue Wiener“ und Thüriger auch „Englische Schecken“, Zwergwidder, Deutschen Riesen und Farbenzwergen.

Der Stadtverordnete Rudi Baumgärtner (SPD) hatte diesmal die Schirmherrschaft übernommen. „Gerade der Umgang mit dem Tier, seine Pflege und die damit verbundene Verantwortung spornen einen jeden dazu an, gemeinsam das Leben in unserer Stadt mit zu gestalten“, erklärte er in seinen Grußworten. In einer Zeit, in der die vielseitige Medienwelt die Freizeit bestimme, habe die Kleintierzucht als Alternative eine wichtige und wertvolle Bedeutung, betonte Baumgärtner.

Im Kreisverband Frankfurt am Main wirken 50 Jugendliche als Kaninchenzüchter mit. Das Hobby üben beim KTZV Eschersheim 14 Jugendliche mit Unterstützung ihrer Eltern aus. Kindern und Jugendlichen soll so die Verbindung zur Natur und Tierwelt nahegebracht werden. Kommunalpolitiker aller Parteien unterstützen daher die Arbeit der Kleintierzüchter. Natürlich kommt die Geselligkeit im Vereinshaus nicht zu kurz: Nicht nur befreundete Vereine, wie die Heddernheimer Kleintierzüchter, erwiesen den Eschersheimern während der zweitägigen Kreisverbandsschau ihre Referenz.

Ein Wiedersehen gibt es aber erst im kommenden Jahr – und zwar am 9. und 10. Februar auf der 15. Frankfurter Open Rammlerschau beim KTZV H 290 e.V. Rabbit – World, wo bei einer „Er und Sie“-Schau wieder die besten Zuchterfolge präsentiert werden. Zudem gibt es eine Häsinnenverkaufsschau. (glo)




zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum