Pietät am Dornbusch
27.07.2019
Pro Tag bis zu 60 Lastwagen zwischen Ginnheim und Eschersheim
Die Deutsche Bahn verbreitert den Damm im...
mehr
13.07.2019
Großer S6-Ausbau geht in heiße Phase: Das müssen Pendler wissen
Es ist längst ein normales Bild geworden...
mehr
10.07.2019
Leberecht-Stiftung finanziert Bienen-Projekt an Förderschule
An der Johann-Hinrich-Wichern- Schule, einer...
mehr
09.07.2019
Eschersheimer kämpfen um die Kastanien im ´´Drosselbart´´
Die Kastanien im Biergarten des Drosselbarts...
mehr
15.06.2019
Fritz-Tarnow-Straße: Umfangreiche Bauarbeiten
Am Montag, 17. Juni, startet das Amt für...
mehr
14.06.2019
Angst vor Zwangsräumung
Die Bewohner der Wohnwagensiedlung Bonameser...
mehr
12.06.2019
Fahrzeugbrand
Zeugen bemerkten am Montag, den 10. Juni...
mehr
03.06.2019
Hoher Sachschaden nach Brand an Wohnhaus
In der späten Samstagnacht kam es in der...
mehr
21.05.2019
Stadtteil kämpft für den Erhalt der Gaststätte: Gibt es noch Hoffnung für den Drosselbart?
Ein ganzer Stadtteil kämpft für den Erhalt...
mehr
20.05.2019
Busse ersetzen U-Bahnen in den Sommerferien - Anwohner haben Angst vor Staus
In den Sommerferien fährt zwischen Südbahnhof...
mehr
19.05.2019
Radweg weiter mit Lücken
Der Ortsbeirat 9 hat sich vorerst nicht...
mehr
11.05.2019
Die Tage sind gezählt: Drosselbart soll Neubau weichen
Mehr als 100 Jahre lang gingen die Eschersheimer...
mehr
07.05.2019
Verwunschene Oase für alle
Eine Initiative möchte in der Grünanlage...
mehr
03.05.2019
Tag der Saatbombe
Auf dem Areal der früheren Gärtnerei an...
mehr
02.05.2019
Vorstandswahlen im Turnverein Eschersheim
Kürzlich ist beim Turnverein Eschersheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









03.06.2008

Recyclinghof soll an den Martinszehnten

Voraussichtlich im Gewerbegebiet Am Martinszehnten wird die FES eine Annahmestelle für Sperrmüll, Elektroschrott und Grünschnitt für den Frankfurter Norden einrichten. Jahre schon währt die Diskussion, dass es auch im Norden der Stadt den so genannten Kofferraumservice geben sollte.

Bisher scheiterten die Pläne aber am Grundstück, zuletzt hatte der Magistrat deshalb Druck gemacht: Bis zur Mitte des Jahres solle die FES ein Areal finden, Anfang 2009 der neue Betrieb losgehen, nannte der Magistrat Termine.

Bei der FES ist man optimistisch, diese Vorgaben erfüllen zu können. „Wir sind in aussichtsreichen Verhandlungen über ein Grundstück“, bestätigte FES-Sprecher Michael Hahn. Allerdings sei die Einrichtung eines Recyclinghofs nicht ganz ohne. „Da sind jede Menge Vorkehrungen fällig, um Umweltschäden zu verhindern“, erklärt Hahn. Der Betrieb der geplanten Annahmestelle brauche die Genehmigung des Regierungspräsidiums Darmstadt, auch mit dem Umweltamt müssten noch einige Fragen abgestimmt werden. Wenn dann noch die Containerwannen ausgehoben sind, müssen die Frankfurter mit ihren Gartenabfällen und dem alten Toaster nicht mehr durch die halbe Stadt fahren. (ing)




zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum