Pietät am Dornbusch
27.07.2019
Pro Tag bis zu 60 Lastwagen zwischen Ginnheim und Eschersheim
Die Deutsche Bahn verbreitert den Damm im...
mehr
13.07.2019
Großer S6-Ausbau geht in heiße Phase: Das müssen Pendler wissen
Es ist längst ein normales Bild geworden...
mehr
10.07.2019
Leberecht-Stiftung finanziert Bienen-Projekt an Förderschule
An der Johann-Hinrich-Wichern- Schule, einer...
mehr
09.07.2019
Eschersheimer kämpfen um die Kastanien im ´´Drosselbart´´
Die Kastanien im Biergarten des Drosselbarts...
mehr
15.06.2019
Fritz-Tarnow-Straße: Umfangreiche Bauarbeiten
Am Montag, 17. Juni, startet das Amt für...
mehr
14.06.2019
Angst vor Zwangsräumung
Die Bewohner der Wohnwagensiedlung Bonameser...
mehr
12.06.2019
Fahrzeugbrand
Zeugen bemerkten am Montag, den 10. Juni...
mehr
03.06.2019
Hoher Sachschaden nach Brand an Wohnhaus
In der späten Samstagnacht kam es in der...
mehr
21.05.2019
Stadtteil kämpft für den Erhalt der Gaststätte: Gibt es noch Hoffnung für den Drosselbart?
Ein ganzer Stadtteil kämpft für den Erhalt...
mehr
20.05.2019
Busse ersetzen U-Bahnen in den Sommerferien - Anwohner haben Angst vor Staus
In den Sommerferien fährt zwischen Südbahnhof...
mehr
19.05.2019
Radweg weiter mit Lücken
Der Ortsbeirat 9 hat sich vorerst nicht...
mehr
11.05.2019
Die Tage sind gezählt: Drosselbart soll Neubau weichen
Mehr als 100 Jahre lang gingen die Eschersheimer...
mehr
07.05.2019
Verwunschene Oase für alle
Eine Initiative möchte in der Grünanlage...
mehr
03.05.2019
Tag der Saatbombe
Auf dem Areal der früheren Gärtnerei an...
mehr
02.05.2019
Vorstandswahlen im Turnverein Eschersheim
Kürzlich ist beim Turnverein Eschersheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









25.09.2008

Am Lindenbaum wächst der Ärger

Es klingt nach gutem Service, wenn eine Wohnungsgesellschaft für ihre Mieter sogar am Wochenende erreichbar ist. Doch wenn am anderen Ende des Telefons nie jemand sitzt, der kompetent Auskunft geben kann, dann hilft die ganze Erreichbarkeit nichts. Mieter aus den Häusern Am Lindenbaum 15 bis 43 in Eschersheim haben diese Art von Service jetzt so satt, dass sie überlegen, sich zur Wehr zu setzen.

Die Mehrfamilienhäuser an der Straße Am Lindenbaum gehören ebenso wie einige Blöcke in den Straßen Unter den Ulmen (16 bis 26) und der Nußzeil der börsennotierten Wohnungsgesellschaft GAGFAH Group. Derzeit sind die Häuser eingerüstet, weil die Balkone erneuert werden. Einigen Mietern gehen die Arbeiten, die schon einige Monate dauern, zu langsam. Doch ihre Nachfragen verhallten bei der GAGFAH ungehört. Zumindest bekamen sie darauf keine ergiebige Antwort, schildern Lindenbaum-Bewohner.

Das Problem ist demnach das zentrale Callcenter, das die GAGFAH für die Mieter ihrer deutschlandweit 180 000 Wohnungen in Köln betreibt. Dort ist zwar rund um die Uhr jemand erreichbar, doch sind die Mitarbeiter dort nicht unbedingt Spezialisten für die Siedlung in Eschersheim. Deshalb werden, so versprechen Callcenter und auch GAGFAH-Pressestelle, die Anfragen an das Frankfurter Regionalbüro weitergeleitet. Von dort riefen die «Kundenbetreuer» dann zurück.

«Die Anrufe gehen nicht verloren, denn die Kundenkontakte, zum Beispiel Mängelmeldungen, werden im Computer erfasst. Der aktuelle Bearbeitungsstand kann jederzeit nachvollzogen werden», versichert GAGFAH-Sprecherin Bettina Benner.

Von einem solchen reibungslosen Ablauf berichten die Eschersheimer Mieter allerdings nicht. Nicht einmal auf ihr Einschreiben mit Rückschein habe sich jemand bei ihr gemeldet, schimpft eine Hausbewohnerin, die nun zur Mieterversammlung gerufen hat. Die Versprechen aus dem Callcenter der GAGFAH, sie werde von ihrem Mieterbetreuer zurückgerufen, hätten sich bisher ebenfalls nie erfüllt. Die Frau ist enttäuscht von der GAGFAH. Erst seit die GAGFAH an die US-Fondgesellschaft Fortress verkauft wurde, habe es diesen Mentalitätswechsel im Umgang mit den Mietern gegeben, meint die Eschersheimerin, die seit 17 Jahren in ihrer Wohnung lebt.

GAGFAH-Sprecherin Bettina Benner hingegen versichert, dass es höchstens zeitliche Verzögerungen im Kontakt zu den Mietern gegeben haben könnte. In Bezug auf die Balkonsanierung berichtete sie, die Arbeiten seien im Zeitplan, Mitte November wolle man fertig sein. Darüber würden die Mieter demnächst per Rundschreiben informiert. (ing)

Die Mieter der GAGFAH treffen sich am Freitag, 26. September, im Haus Dornbusch (Eschersheimer Landstraße 248) zur Mieterversammlung. Beginn ist um 18 Uhr.




zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum