Pietät am Dornbusch
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.12.2019
Gleisstopfarbeiten: Linien U1, U2, U3 und U8 für eine Nacht beeinträchtigt
Wegen Gleisstopfarbeiten rund um die Stationen...
mehr
27.11.2019
Bahnübergang Lachweg wird zur Einbahnstraße
Wegen Arbeiten am Bahnübergang Lachweg durch...
mehr
13.11.2019
Streiks im Frankfurter Busverkehr wahrscheinlich - Appell an Fahrgäste: Bitte informieren, Alternativen nutzen!
In den nächsten Tagen, so die Einschätzung...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









01.12.2010

Fahrgäste müssen noch auf größere Überdachung warten

Der Platz am Weißen Stein bleibt Thema im Ortsbeirat 9 (Dornbusch, Eschersheim, Ginnheim). Einige Punkte liegen den Stadtteilpolitikern vom Ortsbeirat schwer im Magen. Vor allem die Situation rund um die Bushaltestelle beschäftigt das Stadtteilparlament nun schon seit Jahren.

Schon 2008 erregte der radikale Rückschnitt der Bepflanzung an der Haltestelle die Aufmerksamkeit der Stadtteilpolitiker. Zudem wurde bereits damals angeregt, die Überdachung zu vergrößern, den fehlenden Betonklotz einer Bank zu ersetzen und durch Unfälle verbogene Streben richten zu lassen. Der Magistrat entsprach den Anregungen und stellte eine Umsetzung der Maßnahmen für den Sommer 2009 in Aussicht. Passiert sei jedoch nichts, wie der Ortsbeirat im August dieses Jahres feststellte. Die Stadtteilpolitiker forderten die Stadt auf, den Zusagen nachzukommen. In einer Stellungnahme des Magistrats heißt es nun, die Abstimmungen seien sehr zeitintensiv gewesen. Außerdem war eine Grundlagenermittlung nötig. «Daher war eine zeitnahe bauliche Ausführung bedauerlicherweise nicht umsetzbar», heißt es im Magistratsbericht. Die verbogenen Streben seien jedoch bereits gerichtet worden. Und auch einen neuen Zeitrahmen für die Umsetzung der noch ausstehenden Arbeiten gibt es schon. Die sei nun für das zweite Quartal 2011 vorgesehen. Ein bisschen wird es also noch dauern, bis die Bank einen neuen Betonklotz und die Fahrgäste einen größeren Unterstand bekommen. göc




zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum