Pietät am Dornbusch
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









15.03.2011

Festnahme nach versuchtem Raub und gefährlicher Körperverletzung

Am Montag, den 14. März 2011, gegen 14.10 Uhr, befand sich eine 74-jährige Frankfurterin an der U-Bahnhaltestelle "Lindenbaum" in der Eschersheimer Landstraße. Dort näherten sich ihr zwei Jugendliche von hinten und rissen an ihrer Handtasche. Der Frau gelang es den Angriff mit ihrem Gehstock abzuwehren. Dabei fiel sie jedoch zu Boden und verletzte sich im Gesicht. Die Täter flüchteten ohne Beute in Richtung der Straße "Am Lindenbaum".

Nur etwa fünf Minuten später wurden vier junge Frauen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren in der Ludwig-Richter-Straße angesprochen und um die Uhrzeit gefragt. Nach der Bemerkung "Du hast ja einen geilen Arsch!" nahm einer der Täter Anlauf und sprang der Geschädigten mit ausgestrecktem Bein in den Rücken. Die Täter flüchteten, wurden jedoch von einem der Mädchen verfolgt und zur Rede gestellt. Diese wurde mit einem Messer bedroht. Danach entfernten sich die beiden. Für beide Taten lag eine übereinstimmende Täterbeschreibung vor.

Die beiden Tatverdächtigen, zwei Frankfurter im Alter von 13 und 15 Jahren, konnten noch in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden. Bei ihrer Vernehmung zeigten sie sich geständig.




zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum