Pietät am Dornbusch
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.12.2019
Gleisstopfarbeiten: Linien U1, U2, U3 und U8 für eine Nacht beeinträchtigt
Wegen Gleisstopfarbeiten rund um die Stationen...
mehr
27.11.2019
Bahnübergang Lachweg wird zur Einbahnstraße
Wegen Arbeiten am Bahnübergang Lachweg durch...
mehr
13.11.2019
Streiks im Frankfurter Busverkehr wahrscheinlich - Appell an Fahrgäste: Bitte informieren, Alternativen nutzen!
In den nächsten Tagen, so die Einschätzung...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









04.01.2012

Junge Frau vor dem Ertrinken gerettet

Zwei beherzten Helfern ist es zu verdanken, dass eine junge Frau in letzter Minute vor dem Ertrinken aus der Nidda geborgen werden konnte.

Die beiden Helfer (sie 48 und er 49 Jahre alt) hatten gestern Nachmittag, gegen 16.00 Uhr, kurz hinter dem Wehr am Freibad Eschersheim eine junge Frau im Fluss gesichtet und sie an Land gezogen. Gemeinsam mit einer alarmierten Streifenwagenbesatzung wurde die sich sperrende Frau dann durch das unwegsame Ufergelände zur Straße und einem dort wartenden RTW verbracht. Hier stellten die Beamten fest, dass sie sich die Schuhe zusammengebunden hatte um sich in ihrer Bewegungsfreiheit einzuschränken. Darüber hinaus stand sie deutlich unter Alkoholeinfluss. Äußerlich unverletzt aber unterkühlt wurde sie anschließend zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht.

Bei ihr handelt es sich um eine 19 Jahre alte Frankfurterin.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.




zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum