Pietät am Dornbusch
27.07.2019
Pro Tag bis zu 60 Lastwagen zwischen Ginnheim und Eschersheim
Die Deutsche Bahn verbreitert den Damm im...
mehr
13.07.2019
Großer S6-Ausbau geht in heiße Phase: Das müssen Pendler wissen
Es ist längst ein normales Bild geworden...
mehr
10.07.2019
Leberecht-Stiftung finanziert Bienen-Projekt an Förderschule
An der Johann-Hinrich-Wichern- Schule, einer...
mehr
09.07.2019
Eschersheimer kämpfen um die Kastanien im ´´Drosselbart´´
Die Kastanien im Biergarten des Drosselbarts...
mehr
15.06.2019
Fritz-Tarnow-Straße: Umfangreiche Bauarbeiten
Am Montag, 17. Juni, startet das Amt für...
mehr
14.06.2019
Angst vor Zwangsräumung
Die Bewohner der Wohnwagensiedlung Bonameser...
mehr
12.06.2019
Fahrzeugbrand
Zeugen bemerkten am Montag, den 10. Juni...
mehr
03.06.2019
Hoher Sachschaden nach Brand an Wohnhaus
In der späten Samstagnacht kam es in der...
mehr
21.05.2019
Stadtteil kämpft für den Erhalt der Gaststätte: Gibt es noch Hoffnung für den Drosselbart?
Ein ganzer Stadtteil kämpft für den Erhalt...
mehr
20.05.2019
Busse ersetzen U-Bahnen in den Sommerferien - Anwohner haben Angst vor Staus
In den Sommerferien fährt zwischen Südbahnhof...
mehr
19.05.2019
Radweg weiter mit Lücken
Der Ortsbeirat 9 hat sich vorerst nicht...
mehr
11.05.2019
Die Tage sind gezählt: Drosselbart soll Neubau weichen
Mehr als 100 Jahre lang gingen die Eschersheimer...
mehr
07.05.2019
Verwunschene Oase für alle
Eine Initiative möchte in der Grünanlage...
mehr
03.05.2019
Tag der Saatbombe
Auf dem Areal der früheren Gärtnerei an...
mehr
02.05.2019
Vorstandswahlen im Turnverein Eschersheim
Kürzlich ist beim Turnverein Eschersheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









17.01.2013

Eschersheimer Landstraße soll grüner werden

Neues Grün entlang der U-Bahn-Strecke auf der Eschersheimer Landstraße könnte gleich mehrere Effekte haben. Zum einen wird es dort durch neue Pflanzen schöner. Zum anderen, hoffen zumindest einige Bürger, könnte ein dichter Bewuchs die Zahl der Fälle reduzieren, in denen die Zäune zu den Gleisen und Bahnsteigen überklettert werden. Chancen hat ein solcher Antrag zumindest im Ortsbeirat, denn CDU und SPD haben ihn gemeinsam eingebracht.

Ziel des Antrags ist zunächst, zwischen den Haltestellen "Weißer Stein" und "Dornbusch" das Stück rechts und links der Gleise wieder ansprechender zu gestalten, nachdem dort vor einiger Zeit gerodet worden war. Zumindest die Pflanzung von Lavendel würde sich Inge Cromm, Fraktionsvorsitzende der CDU im Ortsbeirat 9, wünschen. "So wird ein optisch schöneres Bild geschaffen, und die Pflege ist nicht so aufwendig", meint Cromm.

Ortsvorsteher Friedrich Hesse (CDU) findet, dass das Überklettern der Zäune auch durch hoch wachsende Pflanzen nicht verhindert werden könne, hält es aber für wichtig, den städtebaulichen Zustand aufzuhübschen. "Die alte Begrünung war wohl zu teuer in der Unterhaltung und musste weg – jetzt ist dort ein liebloser Grasbewuchs."

Ein bereits im Sommer des vergangenen Jahres gestellter Antrag wurde von der Stadt wohl nicht weiter verfolgt, vermutet Hesse. Damals forderte der Ortsbeirat 9 vom Magistrat Vorschläge zur Neugestaltung des Grünstreifens. Um dieses Mal mehr Gehör zu finden, soll der Ortsbeirat 9 nun 10 000 Euro aus seinem Budget zur Verfügung stellen, so die Vorstellung von CDU und SPD. Den Rest der Kosten müsste die Stadt tragen.

"Einige Restaurants in der Nähe der Haltestelle ,Hügelstraße’ ergriffen bereits die Initiative und haben in Absprache mit dem Grünflächenamt bereits Abschnitte bepflanzt", erzählt Hesse. "Daher wollten wir auch nicht untätig bleiben."

Der Ortsbeirat 9 tagt heute um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der kath. Kirchengemeinde Sancta Familia, Am Hochwehr 11. (rio)



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 17. Januar 2013

zurück








 

© 2015 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum