Pietät am Dornbusch
02.12.2019
Weihnachtsmarkt im Gaddeverein
Am Samstag, den 14.12.2019 ab 16 Uhr, veranstaltet...
mehr
02.11.2019
Nach vielen Rettungsversuchen: Traditionslokal Drosselbart hat dicht gemacht
Das Traditionslokal "Drosselbart" hatte...
mehr
01.11.2019
Mehr Schutz für Anwohner beim Ausbau der S6
Bald geht es los mit dem Ausbau der S6....
mehr
31.10.2019
Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt
Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ...
mehr
29.10.2019
Arbeiten am Bahnhof Eschersheim
Mainova und Netzdienste informieren im Ortsbeirat...
mehr
05.10.2019
Das Straßenverkehrsamt informiert über Sperrungen in der Maybachstraße
Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung...
mehr
01.10.2019
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und einem Schwerverletzten
Gestern Nachmittag kam es in der Jean-Monnet-Straße...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Eschersheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Eschersheimer Bürgern. z.B.
Die Motzbox ist der Eschersheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Eschersheimer Bürger z.B.

 









07.05.2015

Loch legt Verkehr lahm

Kein Durchkommen gibt es seit Montagnachmittag 16 Uhr auf der Ulrichstraße in Höhe der Hausnummer 47. Vier Barken versperren dort die Durchfahrt, denn in der Fahrbahnmitte klafft ein Loch

daneben zeigen sich lange Risse in der ansonsten unbeschädigten Asphaltdecke. Grund für diesen „akuten Notstand“, wie das Amt- für Straßenbau und Erschließung den Schaden bezeichnet, sei eine Aushöhlung des Untergrundes. Soll heißen: Wegen eines Hohlraums unter der Fahrbahndecke sei diese eingebrochen. Als Ursache für die Absenkung und die Hohlräume nannte die Stadt natürliche geologische Vorgänge.

Gemeldet wurde der Schaden am Montag gegen 14 Uhr, zwei Stunden später sperrte das Amt die Straße auf einer Länge von zehn Metern. Gestern wurden die Sanierungsarbeiten durchgeführt, schon heute soll der betroffene Abschnitt wieder befahrbar sein. Über Nacht härtet der Asphalt aus, heute früh um sieben Uhr sollte die Straße wieder für den Kraftfahrzeugverkehr freigegeben werden.



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 07.05.2015

zurück








 

© 2019 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum